Scheunenbrand Besch

Am Dienstag, den 24.04.2018, wurde wegen eines angeblichen Scheunenbrandes in Besch um 17:07 Uhr
ein Vollalarm für die Löschbezirke der Gemeinde Perl ausgelöst.

Der vermeintliche Scheunenbrand stellte sich vor Ort jedoch als Brand von Stroh heraus, welches im
Außenbereich unter einem Unterstand brannte.

Durch den Einsatz mehrerer Trupps unter Atemschutz war der Brand bereits kurze Zeit später unter
Kontrolle. Das restliche, unter dem Unterstand befindliche Stroh wurde ebenfalls ins Frei verbracht
und abgelöscht. Ein Kaninchen, welches sich im Stroh befand, konnte nur noch tot geborgen werden.

Ein Kamerad verletzte sich bei den Löscharbeiten unter Atemschutz und wurde zur Abklärung mittels Rettungswagen in die SHG – Klinik nach Merzig gebracht.

Im Einsatz waren ca. 70 Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei.
Nach ca. 90 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz waren:

Löschbezirk Perl, ELW-Gruppe Feuerwehr Gemeinde Perl, Löschbezirk Besch, Löschbezirk Nennig, Löschbezirk Oberleuken-Keßlingen-Münzingen, Löschbezirk Borg, Löschbezirk Eft-Hellendorf, Löschbezirk Tettingen-Butzdorf, Löschbezirk Sinz, Löschbezirk Büschdorf, Löschbezirk Wochern, Deutsches Rotes Kreuz mit einem Rettungswagen der Wache in Perl, die Polizei sowie die Malteser Stadtgliederung Merzig.

Bild: Feuerwehr Löschbezirk Perl / MS